Die Wein Guides

Für die Gastronomie!

Gerade in der Gastronomie ist ein fundierter Überblick über das aktuelle Qualitätsniveau der heimischen Weine entscheidend. Halten die "großen Namen" das, was sie versprechen? Und welche unbekannteren Winzer können da mithalten? Fairness und Chancengleichheit sind die oberste Maxime der WEIN GUIDES.


Wir bewerten nach dem 20-Punkte-System: Falls ein Wein im Durchschnitt nicht 14 oder mehr Punkte erreicht hat, ist er in unserem Ranking nicht enthalten. 14 Punkte bedeuten ein Glas, das heißt, alle Verkoster befanden den Wein für gut. 18 oder mehr Punkte bedeuten 3 Gläser. - das ist die Höchstnote. Das arithmetische Mittel aller Wertungen – mindestens vier - wird gerundet. Alle Weine werden in der Karaffe blind serviert, die Verkoster kennen nur die Rebsorte und den Jahrgang. Die Weine und ihre Reihenfolge sind ausschließlich dem Verkostungsleiter bekannt.

Neben der Bewertung sind die Verkoster gefordert, jeden Wein in Worten und Symbolen zu beschreiben: Mit den Piktogrammen für

 

 

erkennen Sie auf einen Blick die „Charaktereigenschaften“ jedes einzelnen Weins. Ob ein Wein die „volle Ordensspange“ hat oder nur ein Symbol, sagt Ihnen schnell so manches. Das Symbol „Gereift“ vergeben wir für alle Weine des Jahrgangs 2008 und älter. Wir finden es großartig, dass sich immer mehr Winzer entscheiden, Weine mit entsprechender Flaschenreife zu unseren Verkostungen einzureichen: eine sehr positive Entwicklung der Weinkultur.

Die Jahrgänge

Die meisten Rotweine der aktuellen Ausgabe stammen aus den Jahrgängen 2009 und 2010. Während 2009 zurecht als großes Rotweinjahr gilt, halten wir 2010 für unterschätzt. Es war sicher eine der schwierigsten und kleinsten Lesen des letzten Jahre – Könner konnten bei ihren Weinen aber gerade 2010 Eleganz, Finesse und Mineralität zum Vorschein holen. Auch die Haltbarkeit von 2010 ist durch die etwas höhere Säure gegeben, die Jahrgangsbesten sind durchaus „Vins de Garde“.
In kulinarischer Hinsicht allerdings sind gereifte Weine ihren jüngeren Pendants meist überlegen – genau aus  diesem Grund sind für den Wein Guide nicht nur Weine eines bestimmten Jahrgangs zugelassen, sondern alle für die Gastronomie in ausreichender Zahl erhältlichen Weine aus Österreich. Von diesem Wissen können nun auch private Weinliebhaber profitieren: Der neue Wein Guide ist jetzt ebenfalls im Buchhandel und über Amazon (bestellen) erhältlich.
Priorität hat für uns aber nach wie vor die Vernetzung zwischen Winzern und Wirten, also zwischen den Produzenten und ihrem wichtigsten Absatzmarkt. Bei mehr als 6.000 "Flaschenfüllern" (Weinbaubetrieben mit eigenem Etikett) ist Vollständigkeit wie bei jeder anderen Publikation ausgeschlossen.